Transkript

"Glückwunsch zu deinem ersten Plattformspiel! Jetzt bist du nicht mehr nur noch jemand, der" Videospiele spielt, sondern  jemand, der sie selbst erstellt.

Die Informatikkonzepte, die du für dieses Programm  verwendet hast, gehören zu den wichtigsten Konzepten beim Erstellen von Videospielen:  Ereignisse und „Falls“-Anweisungen. Sie sind aber "nicht nur für Videospiele wichtig, sondern für fast alle Bereichen der Informatik."

"Wenn du später in der Schule oder Uni mal einen Informatikkurs belegst, werden dir diese vertrauten Konzepte" "immer wieder begegnen.

In solchen Kursen wirst du noch mehr" "über das Programmieren mit den Ereignissen, Variablen und „Falls“-Anweisungen erfahren," "die du in diesem CS First-Club nutzt.

Nicht nur Informatiker nutzen diese Konzepte." "Künstler nutzen Informatikkonzepte wie Ereignisse und „Falls“-Anweisungen, um Kunst zu erschaffen."

"Es gibt ein ganzes  Kunstgenre, namens „interaktive Kunst“, das Kunstwerke beinhaltet, die" den Nutzer aktiv einbinden.

"Hier ein Beispiel eines solchen Kunstwerks: eine Tanzfläche, die auf Berührungs-Ereignisse reagiert." "Wenn der Nutzer die Tanzfläche betritt, entsteht ein Spiralmuster. Der Künstler" "programmiert dabei, wie die Fläche auf Berührungs-Ereignisse reagieren soll." "Hier noch einmal die gleiche Tanzfläche, nur, dass sie jetzt eine andere Farbe hat" "und sich anders verhält. Die Fläche sieht anders aus, weil der Künstler den Code verändert hat."

"Hier ein Beispiel für interaktive Kunst: der „hölzerne Spiegel“. Er besteht aus mehr" "als 800 Holzteilen, die  das Licht auf verschiedene Art und Weise reflektieren und so ein" Spiegelbild des Benutzers erzeugen und die Holzstücke dann mit „Falls“-Anweisungen "gesteuert: Falls ein Bereich des Bildes dunkel ist, dann neige sich das Holzteil in diesem Bereich nach" "unten. Falls ein Bereich des Bildes hell ist, dann neige das Holzteil nach oben."

"Solche Kunstwerke wären ohne Informatik nicht möglich."

OST: Mit etwas Programmierwissen kannst du  auch in anderen Bereichen kreativer sein Nächstes Mal werden wir  „Zufälligkeit“ kennenlernen und ein Ausweichspiel programmieren. "Jetzt noch viel Spaß beim Entwickeln und Programmieren. Bis zum nächsten Mal!"

Quellenangaben
  • Das Lied „Magic Marker“ unterliegt © YouTube-- CC-BY-SA 4.0 ist nicht anwendbar.