https://storage.googleapis.com/files.cs-first.com/game-design/game-icon%402x.png

3. Fließendere Bewegungen erzeugen

Transkript

Wir werden „Spieler 1“ in diesem Video so programmieren, dass er sich weiterbewegt, solange eine Taste gedrückt wird."

"Die Figur bewegt sich zwar, wenn man eine Taste drückt und hält, aber die Bewegung ist" "nicht gleichmäßig. Außerdem bewegt sich die Figur nicht mehr weiter vorwärts, wenn" "man die Taste „Pfeil nach oben“ hält und dann zum Beispiel „Pfeil nach rechts“ drückt. Dieses Rennspiel würde" "viel mehr Spaß machen, wenn man gleichzeitig vorwärts gehen und sich drehen könnte. Genau das" "programmieren wir jetzt. Dafür brauchst du einen „wiederhole bis“-Block aus dem Menü" "„Steuerung“. Wir wollen, dass sich jede Bewegung wiederholt, bis der Nutzer die Taste" "loslässt. Füge dafür den „wiederhole bis“-Block an das" "„Pfeil nach oben“-Ereignis an und platziere den „gehe 10er-Schritt“-Block in diesen Block."

"Sage jetzt der Figur, wann sie aufhören soll, sich vorwärts zu bewegen. Die Kategorie „Fühlen“ enthält" "verschiedene Blöcke, mit denen der Computer feststellt, ob etwas passiert. Zum Beispiel" "kann „Taste Leertaste gedrückt?“ dem Computer mitteilen, ob eine Taste gedrückt wird." "Du kannst hier als Wert „Pfeil nach oben“ angeben und den Block an den „wiederhole bis“-Block anfügen." "Das heißt jetzt: „Wenn die Taste „Pfeil nach oben“ gedrückt wird, gehe weiter vorwärts bis die Taste" "„Pfeil nach oben“ gedrückt wird.“ Lass die Figur jetzt vorwärts gehen, bis „Pfeil nach" oben“ nicht mehr gedrückt wird. Computern muss man immer genaue Anweisungen geben, da sie genau das machen, was man ihnen sagt. Wähle deshalb den „nicht“-Block aus dem Menü „Operatoren“ und ziehe ihn in den Blockstapel.

"Jetzt haben wir: „Wenn die Taste „Pfeil nach oben“ gedrückt wird, gehe weiter vorwärts, bis die" "Taste „Pfeil nach oben“ nicht gedrückt wird.“ Viel besser! Teste jetzt, ob es funktioniert."

"Die Figur „Spieler 1“ sollte sich jetzt flüssig bewegen, da sie sich weiter bewegt, solange die" „Pfeil nach oben“-Taste gedrückt wird.

"Informatiker wie du müssen oft verschiedene Möglichkeiten ausprobieren," "bevor sie die richtige finden. Sollte dein Code nicht richtig funktionieren, probiere einfach" Verschiedene Möglichkeiten aus, bis du das Problem gelöst hast. "Programmiere diese Wiederholungsblöcke nun auch für die anderen drei Ereignisse. Das geht" "ganz einfach durch duplizieren bzw. kopieren deines Codes.

Klicke dafür mit der rechten Maustaste auf" "den „wiederhole bis“-Block und wähle „Duplizieren“. Ziehe den duplizierten Code zu deinem" "„Pfeil nach rechts“-Ereignis, ziehe die Rechtsdrehung hinein und wähle bei „Taste gedrückt?“" "„Pfeil nach rechts“. Teste dieses Ereignis, indem du den Pfeil nach rechts drückst." "Super! Die Figur sollte sich jetzt gleichmäßig drehen. Da jetzt alle Bewegungen programmiert sind," "kannst du mit den Werten der Bewegungsblöcke spielen, bis die Figur sich so schnell bewegt," "wie du möchtest. Teste einfach verschiedene Werte, bis das Spielfigur für dich stimmt." "Steuere zum Beispiel , wie schnell sich die Figur vorwärts bewegt, indem du verschiedene Werte" "im „gehe 10er-Schritt“-Block ausprobierst. Nehmen wir mal 4. Das ist etwas zu langsam. Also 8." "Super, das lässt sich besser steuern. Wenn du die „wiederhole bis“-Blöcke in diesem Schritt" "programmiert hast, wechsle zur Figur „Spieler 2“ und programmiere Tastenereignisse, um sie zu bewegen."

"Da die Pfeiltasten bereits belegt sind, musst du für Spieler 2 nun andere Tasten" "verwenden. Hier verwenden wir die Tasten W, A, S und D für Spieler 2."

"Kommst du nicht weiter? Bitte deinen Nachbarn um Hilfe.

Wenn ihr beide nicht weiterwisst," fragt deinen Guru.

"Veröffentliche dein Projekt und beschreibe es kurz, bevor du heute gehst damit andere" "Scratch-Nutzer dein tolles Programm ansehen können." "Das ist deine Chance, dein Projekt mit anderen zu teilen und ihnen zu erklären, wie es funktioniert."

"Schreibe klare Anweisungen, damit jeder Scratch- Nutzer dein Projekt nutzen kann."

"Jetzt bist du dran! Verwende „wiederhole bis“-Blöcke, damit die Figur sich flüssig bewegt." "Programmiere dann die Figur „Spieler 2“ so, dass sie sich bewegt, wenn" andere Tasten gedrückt werden. "Wenn du zwei Spieler programmiert hast, such dir einen Partner und teste dein Rennspiel!" "Schau dir anschließend die Erweiterungs-Videos an, damit du dein Spiel weiterentwickeln kannst."

Anleitung

  1. Fügt einen Block „wiederhole bis“ zu jedem Ereignis hinzu, damit sich die Figur gleichmäßig im Spiel bewegt.