Transkript

"Heute hast du gelernt, wie man ein wichtiges Informatikkonzept verwendet: Ereignisse."

Ereignissen sind Aktionen, die dem Computer sagen,  dass er auf eine Reaktion warten soll. Heute hast du Tastendruck-Ereignisse verwendet,  damit der Nutzer die Figuren bewegen kann.

Ereignisse kommen in sämtlichen Computern  zum Einsatz, und an einigen Stellen, die dich vielleicht überraschen. "Hier siehst du, wie sie zum Programmieren von Smartphones oder Tablets genutzt werden." "Immer wenn der Nutzer den Bildschirm berührt, wird ein Ereignis ausgelöst. Zum Eintippen" "einer Nachricht verwendet der Nutzer die Tastatur auf dem Bildschirm. Der Informatiker hat" "die App so programmiert,  dass sie ein „a“ schreibt, wenn die Taste „a“ berührt wird," "ein „b“, wenn die Taste „b“ berührt wird, und so weiter." "Auch Gesten wie Wischen und der Zwei-Finger-Zoom sind Ereignisse. In der App  Google Maps bewegt sich" "die Karte nach links, wenn man nach links wischt, und wird herangezoomt, wenn man" zwei Finger auseinander bewegt. Diese Geräte  nutzen aber noch viele weitere Ereignisarten.

"Es gibt auch Ereignisse für Neigen, Schütteln und sogar für Sprechen! Smartphones und" Tablets könnten nicht ohne  Ereignisse programmiert werden.

In der nächsten Stunde wirst du auf dem,  was du heute gelernt hast, aufbauen und ein "Irrgartenspiel programmieren. Dabei muss man eine Figur vom Start bis ins Ziel bewegen, ohne" "eine Mauer zu berühren. Du wirst dabei „falls“-Anweisungen kennenlernen,  mit denen man einen Computer" Entscheidungen treffen lassen kann. "Jetzt noch viel Spaß beim Entwickeln und Programmieren. Bis zum nächsten Mal!"

Quellenangaben
  • Das Lied „Magic Marker“ unterliegt © YouTube-- CC-BY-SA 4.0 ist nicht anwendbar.