https://storage.googleapis.com/files.cs-first.com/storytelling/storytelling-icon%402x.png

4. Die Blitze zufällig erscheinen lassen

Transkript

Im letzten Video haben wir programmiert,  dass der Blitz aufleuchtet.

Ein Blitz ist aber eigentlich nicht so  vorhersehbar und leuchtet nicht auf Kommando auf.

In diesem Video lernst du, wie du  den Blitz so programmieren kannst, dass er im Verlauf deiner Geschichte  zu zufälligen Zeitpunkten aufleuchtet.

Lege zunächst einen Block „Wiederhole  fortlaufend“ um den Block „Wiederhole“.

Dadurch wird der Blitz während der gesamten  Geschichte immer wieder wiederholt.

Klicke zum Testen auf die grüne Flagge. Oh-oh!

Das sind viel zu viele Blitze. Wir haben dem Blitz  gesagt, dass er fortlaufend immer und immer wieder aufleuchten soll, und genau das macht er auch! Jetzt müssen wir den Computer nur noch warten lassen, bevor er die Schleife ausführt, um  zwischen den Blitzen eine Pause zu erzeugen.

Füge dazu vor dem Block „Wiederhole“  einen Block „Warte“ ein.

Gib für die Wartezeit zwischen den  einzelnen Blitzen einen Wert ein, der für deine Geschichte passt. Klicke nun zum Testen nochmal auf die Flagge.

Super! Wenn man jetzt die grüne Flagge anklickt, führt der Computer  diese Schleife „Wiederhole fortlaufend“ aus.

Als Erstes wartet der Computer 4 Sekunden lang,  dann führt er diesen Block „Wiederhole“ aus, der den Blitz aufleuchten lässt. Wenn die innere Schleife vollständig ausgeführt worden ist, springt der Computer  zurück zur äußeren Schleife, wartet wieder 4 Sekunden und beginnt von neuem. Jetzt leuchtet der Blitz in deiner Geschichte alle paar Sekunden auf. In der Natur findet man jedoch keine Blitze, die einem Muster folgen. Manchmal liegt vielleicht 1 Sekunde zwischen zwei Blitzen, aber die Zeit  dazwischen kann auch viel länger sein.

Damit deine Kulisse realistischer wirkt, kannst  du den Computer zwischen den Blitzen für eine zufällig ausgewählte Zeit warten lassen. Wähle dazu im Menü „Operatoren“ einen Block „Zufallszahl“ und ziehe ihn in den Block „Warte“. Jedes Mal, wenn dieser Block ausgeführt wird, wählt er eine zufällige Zahl zwischen  den zwei Zahlen, die du angibst.

Teste das und probiere ein  paar verschiedene Werte aus.

Eine Wartezeit von 10 Sekunden wäre vielleicht  etwas zu lang und 1 Sekunde zu kurz.

In diesem Beispiel wählen wir... 2 und 6 Sekunden. Das bedeutet nun, dass die Blitze in jedem Intervall zwischen 2 und 6  Sekunden aufleuchten können.

Super! Im nächsten Video programmieren wir eine Geschichte, die  an diesem regnerischen Schauplatz spielt.

Jetzt bist du dran! 1. Füge eine Schleife „Wiederhole fortlaufend“ hinzu, damit  der Blitz immer wieder aufleuchtet.

2. Füge einen Block „Warte“ ein, um  zwischen den Blitzen eine Pause zu erzeugen.

3. Füge einen Operator „Zufallszahl“ hinzu, damit  der Blitz zu zufälligen Zeitpunkten aufleuchtet.

Anleitung

  1. Lasst den Blitz immer wieder aufleuchten.
  2. Programmiert zwischen den Blitzen eine Pause.
  3. Programmiert, dass die Wartezeit zwischen den Blitzen zufällig ausgewählt wird.
Hinweis: Wenn das Bühnenbild bei „Blitz“ hängenbleibt, klickt auf den Block „nächstes Bühnenbild“ oder wählt „Nachthimmel“ im Tab „Bühnenbilder“ aus.