Weiter zum Inhalt
https://storage.googleapis.com/files.cs-first.com/art/art-icon%402x.png

1. Einführung in Graffiti

Transkript

Hallo und willkommen bei der fünften  Aktivität dieses Kurses zum Thema Kunst!

Heute erstellst du ein interaktives Graffiti-Spiel und lernst dabei ein weiteres wichtiges  Informatikkonzept kennen: Bedingungen.

Bedingungen helfen dem Computer,  eine Entscheidung zu treffen.

In den meisten Programmiersprachen beginnt  eine Bedingung mit dem Wort “falls“.

Anweisungen “falls“ sehen so aus: “Falls etwas wahr ist, dann führe diese Aktion aus.“ Zum Beispiel: “Falls du müde bist, gehe ins Bett“ oder “Falls die  Pinsel dreckig sind, spüle sie aus“.

Bedingungen werden in der  Informatik überall angewendet.

Sie kommen sogar in Programmen zum Einsatz, die  Kunsthistorikern helfen, Gemälde zu restaurieren.

Viele alte Kunstwerke wurden  über die Zeit hinweg beschädigt.

Direkte Sonneneinstrahlung zum Beispiel  lässt die Farben eines Gemäldes verblassen.

Hinzu kommen Staub und Schmutz, der sich  über Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte hinweg auf einem Gemälde sammelt und  die ursprünglichen Farben überdeckt.

Kunstrestauratoren versuchen,  beschädigten Kunstwerke wieder zu ihrer ursprünglichen Schönheit zu verhelfen. Die Restauration kann ein mühsamer Prozess sein.

Zum Glück kann auch hier die Informatik helfen! Mit Berechnungen, die mithilfe von alten Fotos durchgeführt werden, können Informatiker  von einem Gemälde digitale Bilder erzeugen, die das Gemälde in seinem Originalzustand zeigen. Manche Kunsthistoriker möchten Kunstwerke allerdings nicht restaurieren, weil sie  sie damit für immer verändern würden.

Darum haben manche Museen spezielle  Ausstellungsstücke, in denen jeder winzige Abschnitt des beschädigten  Gemäldes in ein Pixel umgewandelt wird.

Ein Computerprogramm vergleicht dann  jedes Pixel mit der Originalversion, die digital erzeugt wurde. Stimmen die Farben von zwei Pixeln nicht überein, dann wird eine Projektion auf  genau diesen Abschnitt des Gemäldes gerichtet.

Dabei entsteht eine optische Täuschung,  durch die der Betrachter das Gemälde in seinen ursprünglichen Farben sehen kann. Dank der Informatik und den Anweisungen “falls-dann” kann also jeder ein Kunstwerk genauso  wahrnehmen, wie der Künstler es geschaffen hat, ohne dass das Werk selbst verändert werden muss. kannst du deine eigenen Bedingungen mit dem Block “falls-dann“ schreiben. Sehen wir uns mal dieses Beispiel mit einer Bedingung “falls-dann“ an: Hier liest sich der Block “falls-dann“ so: “Falls der Mauszeiger die Elefantenfigur berührt,  dann ändere die Farbe der Figur um den Wert 10.“ Im Hauptprojekt programmierst du  heute ein interaktives Graffiti-Spiel, das auch so einen Block “falls-dann“ verwendet. Am Schluss können die Nutzer mit deinem Projekt ihr eigenes Graffiti-Kunstwerk malen. Wenn der Nutzer mit der Maus klickt und herumfährt, dann erscheint  eine Sprayfarbe auf der Wand.

Dieses Video zeigt dir, wie  du das Startprojekt remixt.

Um mit deinem Graffiti-Projekt zu beginnen, klicke  auf den Link zum Startprojekt neben diesem Video.

Anleitung

  1. Klickt auf den Startprojekt-Link neben dem Video.
Quellenangaben
  • Painting damaged by fire von Mbboston (http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Painting_damaged_by_fire.jpg) lizenziert unter CC-BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/)
  • Hidden Canvas Revealed von Richard O. Barry (https://flic.kr/p/8ebFum) lizenziert unter CC-BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/)
  • Der Song „Venture Out“ unterliegt © SmartSound-- CC-BY-SA 4.0 ist nicht anwendbar.
  • Camera obscura von Gampe (http://en.wikipedia.org/wiki/File:Camera_obscura_Prague.jpg) lizenziert unter CC-BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/)
  • Restoration art paintings Rome von Interiors Academy (https://www.youtube.com/watch?v=uMZpbkLv0IQ) lizenziert unter CC-BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/)
  • 2. Und danach! Danke Richard! :) von (http://www.flickr.com/photos/sarahvain/3458785487/in/photostream/) lizenziert unter CC-BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/)
  • Schießscharten als Lochkamera von H005 (http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Schie%C3%9Fscharten_als_Lochkamera.JPG) lizenziert unter CC-BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/)
  • The victim prepares for the image capture. von (http://www.flickr.com/photos/sarahvain/3458823863/in/photostream/) lizenziert unter CC-BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/)
  • 1. VORHER – Danke Richard! :) von (http://www.flickr.com/photos/sarahvain/3459637728/in/photostream/) lizenziert unter CC-BY 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/)
  • Art Restoration, Painting and Frame Restoration, before and after, Oliver Brothers Art Restoration, Boston von Mbboston (http://en.wikipedia.org/wiki/File:Art_Restoration,_Painting_and_Frame_Restoration,_before_and_after,_Oliver_Brothers_Art_Restoration,_B