https://storage.googleapis.com/files.cs-first.com/images/icon-sports.png

3. Die Richtung des Balls anpassen

Transkript

Mit diesem Video programmieren wir, dass die Ball-Figur sich dreht, wenn der Nutzer die Pfeiltasten drückt. So kann der Nutzer zielen und den Ball in eine bestimmte Richtung schießen! Programmiere zuerst, dass die Ball-Figur sich nach links dreht, wenn die Taste mit dem Pfeil nach links gedrückt wird.

Ziehe dafür aus dem Menü „Bewegung“ einen Block „drehe dich nach links“ heraus.

Die Ball-Figur soll sich nach links drehen, *falls* sie fühlt, dass der Nutzer die Taste mit dem Pfeil nach links drückt. Leg einen Block „falls“ aus dem Menü „Steuerung“ um den Block „drehe dich nach links“.

Setze dann einen Block „Taste gedrückt“ aus dem Menü „Fühlen“ in den Block „falls“.

Wähle im Dropdown-Menü „Pfeil nach links“ aus.

Klicke auf den Code und drücke dann die Taste Pfeil nach links.

Es passiert gar nichts. Das liegt daran, dass dieser Code nur einmal prüft, ob diese Taste gedrückt wird. Da du die Taste „Pfeil nach links“ nicht genau zu dem Zeitpunkt gedrückt hast, als der Code ausgeführt wurde, ist nichts passiert.

Damit die Ball-Figur immer wieder prüft, ob der Nutzer die Taste „Pfeil nach links“ drückt, setze diesen Block „falls“ unter den ersten Block „falls“ *in* der Schleife „wiederhole fortlaufend“. Klicke jetzt wieder auf den Block „wiederhole fortlaufend“, um das Programm auszuführen. Drücke jetzt die Taste Pfeil nach links.

Die Ball-Figur dreht sich nach links!

Drücke die Leertaste und die Ball-Figur bewegt sich in die neue Richtung, bis sie den Bildschirmrand berührt. Das sieht doch schon mal gut aus!

Da du jetzt weißt, dass dieser Code funktioniert, kannst du einen ähnlichen Code verwenden, um die Figur nach rechts zu drehen. Ziehe dafür aus dem Menü „Bewegung“ einen Block „drehe dich nach rechts“ heraus. Leg dann einen Block „falls“ aus dem Menü „Steuerung“ um den Block „drehe dich nach rechts“.

Setze dann einen Block „Taste gedrückt“ aus dem Menü „Fühlen“ in den Block „falls“ und wähle im Dropdown-Menü „Pfeil nach rechts“ aus.

Platziere diesen Block „falls“ nun innerhalb der Schleife „wiederhole fortlaufend“ und teste den Code. Dazu klickst du nochmals darauf.

Wenn du die Taste „Pfeil nach links“ drückst, dreht sich die Ball-Figur nach links.

Wenn du die Taste „Pfeil nach rechts“ drückst, dreht sich die Ball-Figur nach rechts.

Wenn du die Leertaste drückst, bewegt sich die Ball-Figur, bis sie einen Rand berührt.

Dabei prüft die Schleife immer wieder, ob eine der Bedingungen wahr ist.

Die Ball-Figur muss jetzt viele Dinge in ihrer Umgebung fühlen, um zu funktionieren: ob der Nutzer die Taste „Pfeil nach links“, „Pfeil nach rechts“ oder die Leertaste drückt, und außerdem noch, ob die Ball-Figur den Rand berührt.

So ähnlich nutzt auch du deine Sinne! Über deine Augen, Ohren, Nase und deine Haut prüfst und empfängst du ständig Informationen und handelst dann je nachdem.

Füge als letzten Schritt noch am Anfang des Codestapels ein Ereignis „Wenn Flagge angeklickt“ ein. Das ist der Spielplan: Sorge mit den Blöcken „falls“, „Taste gedrückt“, „drehe dich nach links“ und „drehe dich nach rechts“ dafür, dass die Ball-Figur sich dreht, wenn die Tasten „Pfeil nach rechts“ oder „Pfeil nach links“ gedrückt werden.

Füge dann am Anfang des Blockstapels einen Block „Wenn Flagge angeklickt“ ein.

Mit dem nächsten Video programmieren wir den Passempfänger so, dass er den Ball annimmt.

Anleitung

  1. Sorgt mit Blöcken „falls“, „Taste gedrückt“, „drehe dich nach links“ und „drehe dich nach rechts“ dafür, dass die Ball-Figur sich nach links und rechts dreht, wenn diese Tasten gedrückt werden.
  2. Zieht schließlich noch einen Block „Wenn Flagge angeklickt“ an den Anfang des Codestapels.