Transkript

Mit dieser Erweiterung gestaltest du  deine Präsentation am Ende interaktiv, indem du den Zuschauern eine Frage stellst  und das Programm darauf reagieren lässt.

Die Zuschauer mit einzubeziehen ist eine  wirkungsvolle Methode, es zu motivieren.

Du könntest Fragen stellen, um festzustellen, wie  interessiert die Zuschauer sind, zum Beispiel: Wie viel würdest du für diese Innovation bezahlen? Möchtest du dieses Produkt kaufen?

Oder du könntest fragen, ob sie das Problem  haben, das dein Produkt löst. Zum Beispiel: Hast du dir schon einmal gewünscht, es wäre einfacher,  deinen Terminplan mit deinen Eltern abzustimmen?“ In unserem Beispiel fragen wir die Zuschauer,  was das Produkt wohl ihrer Meinung nach kostet, und reagieren je nach ihrer Schätzung. Wähle die Erzähler-Figur aus.

Suche eine Stelle in deinem Code, an der du  eine Frage stellen möchtest, und füge dort einen „Frage“-Block aus dem Menü „Fühlen“ ein. Hier fügen wir den „Frage“-Block im Code für den Schlussteil ein. Gib eine Frage an die Zuschauer ein.

Hier fragen wir „Was glaubst du,  wie viel dieses Produkt kostet?“ Füge unter dem „Frage“-Block einen  „Falls/sonst“-Block aus dem Menü „Steuerung“ ein.

Klicke dann auf „Operatoren“. Welchen Operator du brauchst, hängt von deiner Frage ab. Wenn du eine Ja/Nein-Frage stellst, brauchst du einen Operator „Ist gleich“. Hier verwenden wir den Operator „Größer als“, um zu prüfen, ob die Person mehr geschätzt  hat, als das Produkt tatsächlich kostet.

Ziehe dann aus dem Menü „Fühlen“  eine Antwort-Variable heraus und gib den anderen Wert in den Operator ein. Das heißt jetzt: „Falls Antwort größer ist als 5“.

Wenn das Publikum schätzt, dass das  Produkt mehr als 5 Euro kostet, werden wir in diesem Beispiel sagen „Du hast Glück! Diese tolle Innovation kostet nur genau 5 €.“ Sonst werden wir sagen „So etwas  findest du sonst nirgendwo!

Hol es dir für 5 €!“ Teste nun deinen Code.

Super, es funktioniert!

Das hier war nur ein Beispiel. Sei kreativ und überlege dir, wie du die Zuschauer in deine  Geschichte mit einbeziehen kannst.

Jetzt bist du dran: Füge einen „Frage“-Block hinzu, um die Zuschauer mit einzubeziehen. Prüfe die Antwort der Zuschauer mit einem „Falls/sonst“-Block, einem  Operator und einem „Antwort“-Block.

Entscheide je nach der Antwort,  wie das Programm reagieren soll, indem du den „Dann“- und den „Sonst“-Teil  des „Falls/sonst“-Blocks programmierst.

Erweiterung auswählen

Die Kulisse wechseln

Für jeden Teil eurer Präsentation die Kulisse verändern

Die Idee schützen

Das Publikum bitten zuzustimmen, keine der Ideen in eurer Geschichte an andere Personen weiterzugeben

Die Lautstärke einstellen

Eure Präsentation durch ein Lied ergänzen und die Lautstärke je nachdem, welcher Teil der Geschichte gerade erzählt wird, regeln

Interaktive Elemente einbauen

Das Ende eurer Präsentation interaktiv gestalten, indem ihr dem Publikum eine Frage stellt und darauf reagiert

Anleitung

1. Wählt eine der Erweiterungen aus und programmiert sie!
Quellenangaben
  • Der Song „Venture Out“ unterliegt © SmartSound-- CC-BY-SA 4.0 ist nicht anwendbar.