Transkript

Es ist Zeit, deine Geschichte mit einer coolen Animation und dem Wort „Ende“ zu beenden.

Dafür werden wir für eine der Figuren ein paar Kostüme hinzufügen, jedes davon ein bisschen anders als das vorhergehende. Außerdem werden wir Buchstaben hinzufügen, um das Wort „Ende“ zu schreiben. Dann werden wir einen schnellen Wechsel zwischen den Kostümen programmieren, sodass ein Animationseffekt entsteht.

Jedes Bild, das Teil einer Animation ist, nennt man „Einzelbild“.

Bei jedem Einzelbild verändert sich die Figur ein kleines bisschen, damit ein Animationseffekt entsteht, wenn die Einzelbilder nacheinander angezeigt werden.

Klicke zunächst auf die Figur, die du verwenden willst.

Für unser Beispiel wählen wir den Ritter. Klicke dann auf den Tab „Kostüme“.

Beachte bitte, dass diese Erweiterung nur mit Vektorfiguren funktioniert.

Dupliziere eines der Kostüme der Figur, indem du mit der rechten Maustaste darauf klickst und „Duplizieren“ wählst. Nimm nun kleine Veränderungen an dem neuen Kostüm vor, um ein Einzelbild zu erstellen. In unserem Beispiel wird der Ritter seinen Helm und die Arme heben und sein Schwert fallen lassen, um den Sieg zu feiern.

Vergrößere die Figur mit dem Zoom-Werkzeug, damit du leichter damit arbeiten kannst.

Klicke dann auf die Figur. Im Moment kannst du die Arme oder den Helm des Ritters nicht einzeln bearbeiten. Das kannst du ändern, indem du auf „Gruppierung aufheben“ klickst. Super!

Jetzt kannst du einzeln am Kopf, dem Körper, den Armen und Beinen und dem Schwert des Ritters arbeiten. Klicke und ziehe die einzelnen Teile, um sie zu verschieben, oder nutze den Griff, um sie zu drehen.

Keine Sorge, wenn du einen Fehler machst. Klicke einfach auf „Rückgängig“, dann sieht die Figur wieder aus wie vorher. Um dir anzusehen, was du gemacht hast, klicke zwischen dem ursprünglichen und dem neuen Kostüm hin und her.

Verschiebe den Arm, den Helm und das Schwert leicht nach oben.

Moment! Der ganze Kopf des Ritters bewegt sich, dabei soll sich doch nur der Helm bewegen. Das bedeutet, dass hier noch eine Gruppierung vorhanden ist. Klicke auf den Kopf des Ritters und dann noch einmal auf „Gruppierung aufheben“. Super!

Jetzt kannst du den Helm einzeln bewegen. Schreibe mithilfe des Textwerkzeugs den Buchstaben „E“ in deiner Lieblingsschriftart und -farbe irgendwo neben der Figur.

Das ist der Anfang des Wortes „Ende“. Wenn du mit diesem Einzelbild fertig bist, dupliziere es. Bearbeite dann das neue Einzelbild genauso wie eben. Füge weitere Buchstaben hinzu.

Dupliziere auch dieses Bild und wiederhole diese Schritte, bis die Animation vollständig ist und du das Wort „Ende“ ausgeschrieben hast.

Im letzten Einzelbild dieses Beispiels soll der Ritter seinen rechten Arm zur Seite bewegen.

Wähle dazu den Arm aus und klicke dann auf „Links und Rechts vertauschen“.

Ziehe den umgedrehten Arm an die richtige Stelle.

Cool! Als Nächstes müssen wir nun den Code für diese Animation schreiben. Ziehe einen Block „Nächstes Kostüm“ heraus. Da es in unserem Beispiel 5 Kostüme gibt, muss der Ritter sein Kostüm 4-mal wechseln, um alle Kostüme zu zeigen.

Lege dafür einen Block „Wiederhole“ um den Block „Nächstes Kostüm“ und gib als Wert „4“ ein. Klicke zum Testen auf den Stapel.

Oh-oh, das war aber schnell. Verwende einen Block „Warte“, um die Animation zu verlangsamen. Spiele mit dem Wert in diesem Block, bis du mit der Animation zufrieden bist. Damit die Geschichte mit dem richtigen Kostüm beginnt, füge unter dem Block „Wenn Flagge angeklickt“ einen Block „Wechsle zu Kostüm“ ein und wähle im Dropdown-Menü das erste Kostüm aus.

Klicke zum Testen auf die Flagge. Die Geschichte wird abgespielt, die Animation aber nicht. Das liegt daran, dass keine Nachricht gesendet wird, die die Animation startet. Füge am Ende der Geschichte einen Block „Sende an alle“ ein. Wähle im Dropdown-Menü „Neue Nachricht“ aus. Nenne diese Nachricht „Ende“.

Füge dann im Blockstapel, der das Ende animiert, einen Block „Wenn ich Ende empfange“ ein.

Klicke zum Testen wieder auf die Flagge. Toll, es funktioniert!

Jetzt bist du dran! Erstelle ein neues Einzelbild für die Animation, indem du das Kostüm einer Figur duplizierst, die Gruppierung aufhebst und dann kleine Veränderungen vornimmst. Füge den ersten oder die ersten beiden Buchstaben des Wortes „Ende“ hinzu. Dupliziere dieses Kostüm und füge weitere Buchstaben hinzu. Wiederhole diesen Vorgang, bis du alle Einzelbilder für die Animation erstellt hast. Animiere die Figur mit den Blöcken „Nächstes Kostüm“, „Warte”, und „Wiederhole“. Sorge mit einem Block „Wechsle zu Kostüm“ dafür, dass das Programm mit dem richtigen Kostüm beginnt.

Starte die Animation am Ende, indem du eine Nachricht sendest. Dazu verwendest du einen Block „Sende an alle“ und einen Block „Wenn ich empfange“.

Erweiterung auswählen

Einen Fluchtweg hinzufügen

Eine Fluchtmöglichkeit für eure Figur programmieren

Dialoge hinzufügen

Eine Unterhaltung zwischen zwei Figuren in eurer Geschichte programmieren

Zwischen den Szenen wechseln

Eine Überleitung programmieren, die zwischen den Szenen in eurer Geschichte eingeblendet wird

Deus ex Machina

Eine neue Figur hinzufügen, die den Konflikt und die Prämisse in eurer Geschichte auflöst

Ein Ende programmieren

Eure Geschichte mit einer coolen Animation beenden

Anleitung

  1. Wählt die Erweiterungen aus, die euch interessieren!
Quellenangaben
  • Im Video „Dialoge hinzufügen“ ist der Song „Blue Skies“ © YouTube-- CC-BY-SA 4.0 ist nicht anwendbar.