Transkript

Mit dieser Erweiterung lässt du im Hintergrund  deines Projekts einen Regenbogen erscheinen.

In der Informatik gibt es meistens viele  verschiedene Möglichkeiten, ein Problem zu lösen.

So gibt es auch verschiedene  Möglichkeiten, in deiner Geschichte einen Regenbogen erscheinen zu lassen. Du könntest im Zeicheneditor einen Regenbogen zeichnen. Oder du könntest ein Bild eines Regenbogens importieren. In diesem Video werden wir einen Code schreiben, der einen Regenbogen zeichnet. Erstelle zuerst eine Figur, die den Regenbogen zeichnen wird. Diese Figur wird ein kleiner Teil eines Regenbogens sein, der immer  wieder verwendet werden kann, um einen vollständigen Regenbogen zu zeichnen. Klicke auf „Neue Figur zeichnen“.

Wähle im Zeichenmenü das Pinsel-Werkzeug. Wähle eine große Linienbreite für das Werkzeug.

Wähle nun die erste Farbe deines Regenbogens aus. Zeichne dann einen einzelnen Punkt in dieser Farbe im oberen Bereich des Bildschirms. Zeichne dann in einer anderen Farbe einen weiteren Punkt unter dem ersten. Wiederhole das für jede Farbe in deinem Regenbogen. Cool, jetzt haben wir ein kleines  Stück eines Regenbogens.

Als Nächstes schreiben wir den Code, der  den Regenbogen vervollständigen wird.

Um einen Regenbogen zu zeichnen, soll die  Figur Abdrücke von sich selbst hinterlassen, sich bewegen und ein Stück drehen, dann wieder  einen Abdruck hinterlassen und so weiter.

Ziehe einen Block „Hinterlasse Abdruck“ heraus.

Füge darunter einen Block „Gehe 10er-Schritt“  und einen Block „Drehe dich um 15 Grad“ ein.

Klicke zum Testen auf den Blockstapel. Cool, der Regenbogen wird gezeichnet.

Wiederhole diese Zeichenschritte, indem du einen  Block „Wiederhole 10 mal“ um den Stapel legst.

Klicke zum Testen noch einmal auf den Stapel. Cool!

Der Code zeichnet quasi den Regenbogen. So ganz passt das aber noch nicht.

Es gibt noch Lücken im Regenbogen. Das bedeutet, dass die Werte in den Blöcken „Gehe“ und „Drehe dich“  wahrscheinlich noch nicht ganz stimmen.

Probiere verschiedene Werte aus, bis  du welche findest, die funktionieren!

In unserem Beispiel wählen  wir 12 Schritte und 5 Grad.

Super! Inzwischen ist dein Bildschirm wahrscheinlich  voll von Regenbogenabdrücken!

Platziere einen Block „Wische Malspuren weg“ am  Anfang des Blockstapels und füge darüber einen Block „Wenn Flagge angeklickt“ ein. Teste das mal!

Super. Jetzt wird der Regenbogen gezeichnet und die Abdrücke  verschwinden, wenn die Flagge angeklickt wird.

Er beginnt jedoch nicht immer an derselben Stelle. Klicke auf den Block, um ihn zu testen.

Er sorgt dafür, dass der Regenbogen  in die ursprüngliche Richtung zeigt.

Füge diesen Block unter dem  Block „Wische Malspuren weg“ ein.

Klicke zum Testen auf den Blockstapel. Der Regenbogen bleibt immer richtig herum!

Ziehe nun die Regenbogen-Figur an die  Stelle, an der die Zeichnung beginnen soll.

Ziehe dann einen Block „Gehe zu x  y“ heraus und platziere ihn unter dem Block „Setze Richtung auf“. Klicke zum Testen auf die Flagge.

Der Regenbogen beginnt immer an derselben Stelle. Cool!

Passe die Werte in den Blöcken „Setze  Richtung auf“ und „Gehe zu x y“ so an, dass der Regenbogen zu deiner Geschichte passt. Du kannst auch die Werte in der Schleife „Wiederhole“ ändern, um den Regenbogen  größer oder gebogener zu gestalten.

Hier siehst du ein Beispiel  eines kleineren Regenbogens.

Und hier ein Beispiel eines großen Regenbogens!

Beide Programme enthalten die gleichen Codeblöcke.  Nur die Werte in den Blöcken sind unterschiedlich.

Schließlich kannst du den Regenbogen auch noch  überraschend für die Nutzer erscheinen lassen.

Platziere einen Block „Verstecke  dich“ am Anfang des Blockstapels.

Jetzt wird die Regenbogen-Figur nicht mehr  erscheinen, sondern nur noch die Abdrücke.

Cool! Jetzt bist du dran!

Zeichne eine Regenbogen-Figur. Verwende die Blöcke „Wiederhole“, „Hinterlasse Abdruck“, „Gehe“ und „Drehe  dich“, um einen Regenbogen zu zeichnen.

Lege eine Ausgangsposition  für den Regenbogen fest.

Erweiterung auswählen

Auf das Wetter reagieren

Die Figuren in eurer Geschichte so programmieren, dass sie auf den Blitz reagieren

Einen Blitzeinschlag zeichnen und animieren

Einen Blitz programmieren, der sich vom Himmel zum Boden bewegt

Die Szene wechseln

Eine zweite Szene für eure Regen-Geschichte programmieren

Donner hinzufügen

Donner- und Regenklänge in eurer Geschichte programmieren

Ein Erdbeben programmieren

Ein Erdbeben programmieren, das eure Geschichte erschüttert

Einen Regenbogen programmieren

Einen Regenbogen zeichnen und programmieren, der in eurer Regen-Geschichte erscheint

Anleitung

  1. Wählt eine der Erweiterungen aus und schaut euch das Video an, um zu sehen, wie sie programmiert wird.
  2. Wenn ihr mit einer Erweiterung fertig seid, probiert eine andere aus!