https://storage.googleapis.com/files.cs-first.com/art/art-icon%402x.png

arrow_back Die Figur sich nach unten bewegen lassen (Part 1 of 2)

Transkript

Diese Erweiterung ist etwas  kniffliger als die anderen.

Dafür erhältst du am Ende aber  ein tolles Architektur-Spiel, in dem die Nutzer ein Gebäude aus  herabfallenden Bauklötzen entwerfen können.

Für dieses Spiel brauchen wir den Werkzeugkasten  nicht, also verstecke ihn als Erstes.

Klicke auf die Werkzeugkasten-Figur und  ziehe einen Block “Wenn Flagge angeklickt“ und darunter einen Block “verstecke  dich“ in den Skriptebereich.

Teste deinen Code, indem du  auf die grüne Flagge klickst.

Super, der Kasten ist verschwunden!

Programmiere als Nächstes, dass man die  Abdrücke mit den Pfeiltasten steuern kann.

Schreibe den Code für eine der Figuren und  kopiere ihn dann später, damit du ihn auch für alle anderen Figuren verwenden kannst. Klicke als Erstes auf die Bogen-Figur.

Verwende den Block “gehe 10er-Schritt“,  um den Block nach rechts zu bewegen.

Damit sich die Figur nach rechts bewegt,  wenn die rechte Pfeiltaste gedrückt wird, setze einen “Wenn Taste gedrückt“-Block  über den Block “gehe 10er-Schritt“.

Teste deinen Code, indem du auf  die rechte Pfeiltaste drückst.

Der Bogen bewegt sich nach rechts! Die Bewegung ist allerdings nicht besonders gleichmäßig. Um die Bewegung flüssiger zu machen, programmiere, dass sich die Figur so  lange nach rechts bewegt, bis der Nutzer nicht mehr auf die rechte Pfeiltaste drückt. Dafür brauchst du einen Block “wiederhole bis“, den du um den Block “gehe  10er-Schritt“ herum legst.

Gib dann die Bedingung für den  Block “wiederhole bis“ ein.

Hier brauchen wir den Operator “nicht“ aus dem Menü “Operatoren“ und die Bedingung  “Taste gedrückt?“ aus dem Menü fühlen.

Öffne das “Taste gedrückt“-Dropdown-Menü und  wähle auch hier wieder “Pfeiltaste nach rechts“.

Programmiere dann, dass sich die  Figur auch nach links bewegen kann.

Klicke dafür mit der rechten Maustaste  auf deinen Code und wähle “Duplizieren“.

Mit einem positiven Wert im Block  bewegt sich die Figur nach rechts.

Wenn du einen negativen Wert eingibst,  bewegt sie sich stattdessen nach links.

Für das Tastendruck-Ereignis musst du dann  “Pfeiltaste nach links“ statt “rechts“ einstellen.

Die Bedingung sollte dann lauten: “Warte, bis nicht linke Pfeiltaste gedrückt.“ Probiere den Code aus. Die Figur sollte sich jetzt nach links und rechts steuern lassen. Kopiere diesen Code für alle anderen Figuren, damit sie sich auch nach links  und rechts bewegen lassen.

Im zweiten Teil zeigen wir dir, wie du die  Abdrücke sich nach unten bewegen lassen kannst.

Jetzt bist du dran: Verstecke den Werkzeugkasten.

Bewege die Figuren nach links und rechts.  Verwende einen Block “wiederhole bis“, einen Operator “nicht“, eine Bedingung “Taste  gedrückt?“ und Blöcke “gehe 10er-Schritt“.

Erweiterung auswählen

Die Figur sich nach unten bewegen lassen (Part 1 of 2)

Programmiert ein Spiel, in dem mit herabfallenden Teilen ein Gebäude gebaut wird.

Die Figur sich nach unten bewegen lassen (Part 2 of 2)

Programmiert ein Spiel, in dem mit herabfallenden Teilen ein Gebäude gebaut wird.

Die Figuren die Farbe wechseln lassen

Lasst die Figuren in eurem Projekt die Farbe wechseln.

Die Figuren die Größe ändern lassen

Lasst die Figuren ihre Größe ändern.

Das Bühnenbild verändern

Passt den Hintergrund an den Stil eures Gebäudeentwurfs an.

Die Abdrücke abspeichern (Teil 1)
Die Abdrücke abspeichern (Teil 2)

Anleitung

Seht euch das Einführungsvideo an, um zu erfahren, welche Erweiterungen es gibt, und klickt dann auf „Ansehen“, um eine davon auszuprobieren!