https://storage.googleapis.com/files.cs-first.com/fashion/fashion-icon%402x.png

arrow_back Gefühle mit Gedankenblasen ausdrücken (Part 1 of 2)

Transkript

Mit dieser Erweiterung programmierst  du die Android-Figur so, dass neben ihr eine Gedankenblase erscheint, die beim Sprechen ihre Gefühle mit Emoticons beschreibt. Klicke  zunächst auf die Figur „Gedankenblase” und dann auf den Tab „Kostüme“. Diese Figur  hat verschiedene Emoticon-Kostüme. Ein Emoticon ist ein Gesichtsausdruck oder auch  ein Bild, das Gefühle ausdrückt: ein lachendes Gesicht für Freude oder  Stirnrunzeln für Traurigkeit.

Wähle ein Kostüm für dein Projekt aus. Denke daran, was dein Android in verschiedenen Momenten fühlen könnte. Fühlt er sich zum Beispiel froh, traurig oder verwirrt?

Die Gedankenblase ist auf der Bühne versteckt. Um sie zu zeigen, klicke auf den Tab “Skripte“, dann auf das Menü „Aussehen“ und  danach auf den „Zeige dich“-Block.

Programmiere dann die Gedankenblase so,  dass sie zu diesem Kostüm wechselt. Ziehe einen „Wechsle zu Kostüm“-Block heraus. Klicke  auf die Dropdown-Liste und wähle den Namen des Kostüms aus. Klicke auf den  Block, um ihn auszuführen.

Toll! Die Figur wechselt zu diesem Kostüm. Programmiere einen weiteren Kostümwechsel.

In diesem Beispiel beginnt die Geschichte mit einem „leeren“ Gedanken . Ziehe einen „Wechsle zu Kostüm“-Block heraus und  wähle „leer“. Klicke darauf, um ihn auszuführen. Super. Jetzt hast du zwei  Code-Blöcke, um die Kostüme zu wechseln.

Wähle dann eine Stelle in deinem Programm, an  dem deine Figur die Kostüme wechseln soll, um ein Gefühl zu zeigen. In diesem Beispiel wird das  leere Kostüm am Anfang verwendet. Setze also einen „Wenn Flagge angeklickt“-Block  auf den „Wechsle zu Kostüm leer“-Block.

In diesem Beispiel wechselt das Kostüm,  wenn die Figur etwas über Mode sagt.

Dafür verwendest du „Sende an alle“ und „Wenn  ich empfange“-Blöcke. „Sende an alle“-Blöcke sagen dem Code, wann er ausgeführt werden soll,  indem sie eine Nachricht zu einem Teil des Programms senden und sie in  einem anderen Teil empfangen.

Klicke auf die Figur „Android”. Füge aus dem  Menü „Ereignisse“ einen „Sende an alle“-Block zu der Stelle des Codes hinzu, an  der das Kostüm gewechselt wird.

Klicke auf die Dropdown-Liste und erstelle eine neue Nachricht, die zum Namen  deines Kostüm-Wechsels passt.

Klicke dann auf die Figur „Gedankenblase” und füge einen „Wenn ich empfange“-Block zum „Wechsle zu Kostüm“-Block hinzu. Wähle die Nachricht aus, die du eben erstellt hast.

Teste den Code, indem du auf den Code-Stapel in der Android-Figur klickst. Die „Sage“-Blöcke werden ausgeführt und die Nachricht wird an alle gesendet, um den „Wechsle zu Kostüm“-Block auszuführen. Klasse! Wiederhole diese Schritte für alle Emoticons, die du zeigen möchtest. Füge einen „Wechsle zu Kostüm“-Block hinzu und wähle das jeweilige Kostüm aus.

Wechsle zur Figur, die spricht und  füge einen „Sende an alle“-Block hinzu.

Erstelle außerdem eine Nachricht für den Kostümwechsel.

Füge dann einen „Wenn ich  empfange“-Block mit dem Namen der Nachricht zum Wechsle zu Kostüm“-Block hinzu. Cool! Wenn du das programmiert hast, klicke auf den zweiten Teil der Erweiterung, mit dem du deine eigenen Emoticons zeichnen und programmieren kannst! Jetzt bist du dran.

Programmiere die Figur „Gedankenblase” mithilfe  eines „Wechsle zu Kostüm“-Blocks so, dass sie die Kostüme wechselt. Verwende „Sende an alle“ und  „Wenn ich empfange“-Blöcke, um das Kostüm der Figur zu wechseln. Programmiere das  Kostüm der Figur „Gedankenblase” mit einem Block „Wenn Flagge angeklickt“ und einem Block „Wechsle zu Kostüm“ so, dass es mit „Leer“ beginnt. Wiederhole  dies für die anderen Emoticons.

Erweiterung auswählen

Objekte auf der Bühne umhergleiten lassen
Gefühle mit Gedankenblasen ausdrücken (Part 1 of 2)
Gefühle mit Gedankenblasen ausdrücken (Part 2 of 2)
Farbeffekte programmieren

Anleitung

  1. Wählt eine der Erweiterungen aus und schaut euch das Video an, um zu sehen, wie sie programmiert wird.
  2. Wenn ihr mit einer Erweiterung fertig seid, probiert eine andere aus!