Transkript

Mit dieser Erweiterung programmierst du dein  Model so, dass es posiert, wenn es die Mitte der Bühne erreicht. Zuerst solltest du es aber ein bisschen herumwirbeln lassen. Klicke auf die Figur „Model”. Der „Ändere Effekt um“-Block aus dem Menü „Aussehen“ hat verschiedene Effekte, die dir dabei helfen.

Ziehe diesen Block heraus. Im Moment steht er auf „Ändere Farbeffekt um 25“. Klicke auf das Dropdown-Menü, um die verschiedenen Optionen zu sehen und wähle „Wirbel“. Klicke auf den Block, um es auszuprobieren.

Wenn du noch weiter darauf klickst, ändert  dein Model die Struktur und es sieht so aus, als ob es die Schultern hochzieht oder sich dreht. Ziehe einen weiteren „Ändere Effekt um“-Block heraus und wähle wieder „Wirbel“. Ändere bei diesem Block den Wert auf minus 25. Klicke auf den Block. Der Wirbeleffekt kehrt sich um. Es sieht nach etwas aus, wenn deine Figur  sich ein bisschen dreht und dann wieder in den normalen Zustand zurückkehrt. Lege  also beide „Ändere Effekt“-Blöcke zusammen und teste deinen Code, indem du auf den Stapel klickst.

Der Code wird jetzt so schnell  ausgeführt, dass du es nicht siehst. Um das zu ändern, ziehst du einen  „Warte“-Block aus dem Menü „Steuerung“. Setze den „Warte“-Block zwischen die beiden Wirbeleffekte. Jetzt teste mal deinen Code!

Wenn du auf den Codestapel klickst, dreht sich das Model, wartet 1 Sekunde und kehrt zum Normalzustand zurück.  Spiele ruhig ein bisschen mit den Werten in diesen Blöcken, bis du einen findest, der dir gefällt.

In diesem Beispiel verwenden wir in den „Ändere Effekt“-Blöcken plus und minus 50 und für den „Warte“-Block 0,4.

Jetzt fügst du diesen Code in den Blockstapel ein, der deinem Model sagt, dass es auf die Bühne gehen soll. Er soll gleich nachdem dein Model in die Mitte der Bühne kommt, also nach dem ersten Gleite-Block, ausgeführt werden. Klicke auf die Flagge, um deinen Code zu testen.

Schön! Jetzt hast du ein posierendes Model. Jetzt bist du dran: Füge zwei “Ändere Effekt“-Blöcke hinzu und wähle den „Wirbel“-Effekt. Setze dann einen „Warte“-Block zwischen diese beiden Blöcke. Setze diesen Blockstapel unter deinen ersten „Gleite”- Block.

Um das Ganze noch interessanter zu machen,  kannst du auch mehrere Wirbeleffekte verwenden, sodass dein Model vorwärts und rückwärts tanzen kann.

Erweiterung auswählen

Hintergrundmusik hinzufügen

Eurem Programm Musik hinzufügen, die abgespielt wird, wenn euer Model den Laufsteg betritt.

Das Model posieren lassen

Das Model so programmieren, dass es in der Mitte der Bühne posiert.

Die Kleidung individuell gestalten

Die Garderobe eures Models anpassen.

Eine Ballon-Party programmieren (Herausforderung)

Fliegende Ballons während eurer Modenschau programmieren.

Anleitung

  1. Schaut euch das Einführungsvideo an.
  2. Scrollt nach unten zu den Erweiterungs-Optionen.
  3. Wählt eine Erweiterung aus und werdet kreativ!
  4. Programmiert danach ruhig noch andere Erweiterungen.